Autor: ks

Wir suchen dich

Im Team vom Freifunk Südholstein kann man sich vielfältig mit einbringen.

Wir bauen ein Internet auf. Du meinst das gibt es schon? Damit hast du vermutlich im allgemeinen vollkommen recht. Doch, was ist Internet? Das Internet ist im Prinzip die Bezeichnung, in der alle Netzwerke mit einander verbunden sind.

Kurzes Beispiel, du rufst die Google Seite auf: Dein PC ist in deinem Netzwerk zu Hause, dein Heimnetzwerk ist mit dem Netzwerk deines Internetanbieters verbunden, dieser wiederum ist mit weiteren Anbietern verbunden, möglicherweise auch direkt mit dem Netzwerk von Google, in dem der Server angeschlossen ist, mit welchem dein PC sich gerade verbinden möchte um die Webseite darzustellen. Freifunk hat das Ziel ein genau solches Netzwerk zu werden, es gibt über 50.000 Freifunk Zugänge, Ziel von Freifunk ist zum Beispiel, dass alle diese Zugänge mit einander verbunden sind. Jede Community stellt dabei mindestens ein Netzwerk da, vergleichbar mit deinem bei dir zu Hause oder auch mit dem im Rechenzentrum. Dies ist allerdings noch ein sehr langer Weg.

Warum das notwendig ist? Bei dem obigen Beispiel, kann dein Internetanbieter bestimmte Programme, Webseiten, Dienste etc sperren. Zum Beispiel den Port 25 (meistgenutzter Port für E-Mail Verkehr), du kannst somit keine E-Mail mehr versenden. Für das Beispiel gibt es zwar Alternativen, aber das gilt nicht für alles. Desweiteren kann auch das Netzwerk/der Server, bei dem dein Ziel liegt dich sperren, zum Beispiel deine IP-Adresse, wenn du im Ausland bist, sogenanntes Geoblocking bei vielen Streaminganbietern. Weitere Beispiele sind bedingt durch die Knappheit von IPv4, man teilt sich die gleiche IPv4 mit vielen anderen und einer macht Unsinn, alle müssen leiden. Neben den Sperrungen kommt noch etwas viel dramatischeres, dein Internetanbieter zum Beispiel findet es sehr interessant, wo du so rum surfst – DNS (also die Anfragen, wo eine Webseite zu finden ist) werden derzeit hauptsächlich unverschlüsselt übertragen und sind für jeden Netzwerkanbieter auf dem Weg zum Ziel lesbar.

Was macht Freifunk anders? Wir stehen für ein offenes, freies und barrierefreies Netzwerk. Keine Sperrungen, kein mitlesen des Datenverkehrs. Keine kommerziellen Interessen, von Bürger_in zu Bürger_in.

Du findest das Thema spannend? Wir können helfende Hände gebrauchen und haben vielseitige Möglichkeiten, wo man helfen kann.

Du bist Netzwerk-affin, Routing, VPN und co sind keine Fremdbegriffe? Unsere Infrastruktur ist sensibel und benötigt regelmäßig Aufmerksamkeit.

Github, C, Compiler kennst du? Unsere Firmware basiert auf Gluon, welche wiederum auf OpenWRT basiert und immer aktuell ist. Aktuell ist unser Firmwarebäcker damit auf sich allein gestellt und würde sich über Unterstützung freuen.

Das genannte passt nicht zu dir? Kein Problem, wir haben noch mehr, was gemacht werden muss:

-Grafik Design

-„Missionieren“

Was du dafür brauchst? Eine E-Mail Adresse über die du Kontakt mit uns aufnehmen kannst, oder Zeit um unsere Treffen zu besuchen. Wir freuen uns auf dich.

Was du dafür bekommst? Einen coolen Gefühlscocktail aus Stolz, Spaß, Courage, Dankbarkeit und vielleicht auch mal etwas Frust, das hängt aber auch von dir ab 🙂

KEIN Treffen im August

Liebe Freifunkerinnern und Freifunker, 

Wie bereits im Juli, fällt auch das reguläre Treffen im August aus. Es ist Urlaubszeit, tolles Wetter, Zeit für andere Projekte. 

Im September geht es dann ganz normal mit dem Treffen in Bad Oldesloe und im Oktober in Reinbek weiter wie gewohnt. 

Habt ihr eine Frage, dann meldet euch am besten über die bekannten Wege. (freitrix.de, Telegram, Facebook,..)

Treff im Juli fällt aus

Auf Grund des hoffentlich guten Wetters, einiger Urlaube und wenig Neuigkeiten, haben wir uns dazu entschlossen eine Sommerpause einzulegen.
Das Treffen im Juli, am Freitag den 13.07. fällt somit aus.
Bitte beobachtet auch für das August Treffen unsere Kanäle, hierzu sind wir noch in der Entscheidungsfindung.
 
Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr euch selbstverständlich über die verschiedenen Wege an uns oder auch andere Freifunker wenden.
Wir haben einen Telegram Kanal, bei dem wir unsere Neuigkeiten bekannt geben und eine Telegram „Usergruppe“,wo man sich gegenseitig helfen kann.
Auch auf dem Matrix Server freitrix.de haben wir einen Channel.
Natürlich sind wir auch auf Twitter und Facebook vertreten.

Freifunk Südholstein

Liebe Freifunkas,
im Juni 2015 ging Freifunk Stormarn ans Netz. Wenige Monate später schlossen sich ein paar Freifunkas aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg an, sodass wir damals die gleiche Infrastruktur Aufbauten und die Firmware so gestalteten, dass sie sich hauptsächlich nur durch die SSID unterschied.
Dies brachte aber nicht nur Vorteile, so müssen wir seit dem 2 unterschiedliche aber in fast allen Punkten gleiche Firmware bereitstellen und warten, wir treten getrennt in der Öffentlichkeit auf und pflegen die gleichen Dinge an unterschiedlichen Stellen.
Freifunk Stormarn ist seit dem ersten Tag auf heute ca 220 Knoten gewachsen, Freifunk Lauenburg hat heute ca 30 Knoten.
Sprich gemeinsam haben wir ca 250 Knoten und täglich über 500 Nutzerinnen und Nutzer. Die Nutzerzahlen sprechen durchaus für unser Netz und zeigen wie notwendig es ist weiter zu machen.
Aber so wie es jetzt läuft, wollen wir nicht weiter machen.
Wir werden unsere Ressourcen aus Lauenburg und Stormarn zusammenziehen und in naher Zukunft unter einem Namen weitermachen und hierfür werden wir auch einen Verein gründen.
In Zukunft werden wir also nicht mehr jeder für sich, sondern wir für alle als Freifunk Südholstein weiter machen.
Wir werden gemeinsam den Webauftritt des Freifunk-suedholstein.de als Plattform nutzen und die einzelnen Webseiten umleiten. Wir werden nur noch eine gemeinsame Firmware nutzen.
Ihr braucht euch aber keine Gedanken zur SSID machen. Wir werden die Firmware so bauen, dass man beim einrichten auswählen kann, welche SSID man nutzen möchte. Die Updates werden selbstverständlich auf die vorhandene SSID gemacht, bei vorhandenen Knoten ändert sich also nichts merkliches.
Einen Zeitplan gibt es nicht direkt.
Das Jahr ist jung und wir hoffen den Umzug und die „vollFusion“ von Stormarn und Lauenburg zu Freifunk Südholstein in diesem vollständig durchführen zu können, einschließlich Vereinsgründung.
Bei Fragen schreibt uns gern über die vorhandenen Wege.
/ks